Transgraniczna sieć Centrów Usług i Doradztwa (SBC) Euroregionu POMERANIA w okresie 01.03.2012 - 28.02.2015

Die Unternehmen, die in den Regionen nahe der deutsch-polnischen Grenze tätig sind, könnten von der Zusammenarbeit sehr profitieren. In beiden Ländern gibt es immer mehr Einwohner, die so leben, als ob die Grenze nicht existierte. Doch Firmen benötigen rechtliche und verwaltungstechnische Unterstützung sowie Hilfe bei der Suche nach potentiellen Partnern und Überwindung kultureller Barrieren.

Angesichts der Lage entstand die Idee eines durch Gemeinden und Städte beiderseits der Grenze umgesetzten Projekts. Sein Ziel ist es, gegenseitige Kooperationen und Kontakte anzubahnen bzw. zu festigen. Es richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen, Vereine, Verbände, lokale Gebietskörperschaften, Bildungseinrichtungen und Privatpersonen. Im Rahmen der Aktivitäten entstand ein Netzwerk von Service- und BeratungsCentren, dessen Aufgaben u.a. die Organisation von Begegnungen und Workshops sind. Polnische und deutsche Unternehmer erhalten so die Möglichkeit, Wissen zu erwerben und Erfahrungen zu teilen.

Die Sprachbarriere und kulturelle Unterschiede erwiesen sich als größte Herausforderungen. Deswegen sind MitarbeiterInnen der Centren zweisprachig und unter den veranstalteten Konferenzen gab es auch solche über Kulturunterschiede. Rechtliche Hürden konnten entschieden leichter überwunden werden.
 
 
Das Projekt ist von der Europäischen Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung des INTERREG IVA Programms sowie Haushaltsmitteln der RP kofinanziert.
 
 
Lead Partner: Kommunalgemeinschaft Europaregion Pomerania e. V. in Löcknitz (Deutschland)
Projektpartner: Verein der Polnischen Gemeinden der Euroregion Pomerania
Projektwert: ca. 4,46 Mio. Euro
EFRE-Zuschuss: ca. 3,79 Mio. Euro


poprzednia wersja strony

Verein der Polnischen Gemeinden der Euroregion Pomerania | Al. Wojska Polskiego 184c/15, 71-256 Szczecin | tel. +48 91 486 07 38 | e-mail: biuro@pomerania.org.pl