Social Media und digitale Technologien in der Tourismusbranche - Bericht vom 82. Deutsch-Polnischen Unternehmerforum in Eberswalde

 

Wie kann man soziale Medien und digitale Technologien in der Tourismusbranche nutzen? Darum ging es beim 82. Deutsch-Polnischen Unternehmerforum, zu dem das Netzwerk der Service- und BeratungsCentren der Euroregion POMERANIA Touristik- und IT-Experten aus Deutschland und Polen am 15.11.2018 ins Eberswalder Waldsolarheim eingeladen hat. Bei der Veranstaltung zeigten Martin Fennemann und Damian Gres, wie Brandenburg und die Woiwodschaft Westpommern ihre Marketing-Strategien dem digitalen Wandel anpassen. Dass soziale Medien und ein spannender Internetauftritt trotz eines begrenzten Budgets große Außenwirkung haben können, zeigte beispielhaft Julia Senze vom Tourismusverein Naturpark Barnim. Katarzyna Jackowska präsentierte, wie Szczecin den Newsletter als Werkzeug bei der digitalen Tourismusvermarktung im deutsch-polnischen Grenzland einsetzt. 

Torsten Kaden vom Interessenverband für Unternehmen der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg SIBB stellte wiederum dem Fachpublikum den sogenannten Digitalisierungsfinder vor, eine Datenbank mit deren Hilfe regionale Unternehmer Partner aus der IT-Branche finden können. Rafał Malujda vom Stettiner IT-Cluster informierte über das dynamische Profil des Stettiner IT-Clusters.
Im letzten Teil der Veranstaltung präsentierten schließlich junge Unternehmer aus Deutschland und Polen ihre innovativen Produkte. Waldemar Wegner von VR-Easy aus Angermünde zeigte verschiedene cloudbasierte Produkte für den Tourismusbereich, Szymon Jeż einen digitalen Stadtführer für das Smartphone, Filip Bielicki von der Firma Comdrev ein elektronisches Fahrradverleihsystem in Szczecinek und Daniel Czapiewski eine innovative App, mit der man spielerisch den Ostseeort Dziwnów kennenlernen kann. Das 82. Deutsch-Polnische Unternehmerforum „Social Media und digitale Technologien in der Tourismusbranche“ hat deutlich gemacht, dass sich durch die Digitalisierung große Chancen für die Tourismusbranche ergeben. Zugleich ist aber auch deutlich geworden, dass noch große Anstrengungen notwendig sind, um das bereits vorhandene kreative Potential einzusetzen.

poprzednia wersja strony

Verein der Polnischen Gemeinden der Euroregion Pomerania | Al. Wojska Polskiego 184c/15, 71-256 Szczecin | tel. +48 91 486 07 38 | e-mail: biuro@pomerania.org.pl