Deutsch- polnische Projekte auf dem Wasser. Partnerbörse

Zachodniopomorski Oddział Polskiego Towarzystwa Schronisk Młodzieżowych organisiert ein spezielles Projekt für alle Träger, die Projekte für Jugendliche mit dem Schwerpunkt Segeln, Kanusport und Umweltbildung durchführen. Die Begegnung findet vom 08.09. bis zum 11.09. 2014 in Szczecin am Dąbie-See statt.

 
Begegnungsthemen
Wie soll man die Jugendlichen auf ein Wasserprojekt vorbereiten? Müssen alle Teilnehmer den Segel ABC kennen? Wie soll man Wassersicherheitsregelungen einführen? Betrifft „Savoir Vivre“ auf dem Wasser auch die Segler? Wer ist der Wichtigste auf dem Boot? Wie sieht die Gruppendynamik während der deutsch- polnischen Wasserprojekten aus? Wie kann man die Umweltschutzbildung für
Jugendliche interessant gestalten? Auf diese Fragen antworten Spezialisten vom Centrum Żeglarskie (Segel-Zentrum) in Szczecin und Mitarbeiter des DPJW-Büros und der Zentralstellen.
An den Begegnungstagen werden wir auf dem Dąbie-See und in die Abzweige der Oder, d.h. in die Regalica und in die Parnica reinfahren. Wir werden an die kleinen, wunderbaren Ufer anlegen, die ein Teil von Międzyodrze sind. Die Teilnehmer werden sich an einer populärwissenschaftlichen Expedition auf die Insel Sadlińskie Łąki beteiligen, wo Paul Roubien gelebt und geforscht hatte. Sie werden auch an einer Kanuexkursion auf dem Płonia-Fluss teilnehmen. Auf dem Segelboot „Olander“ werden sie die Möglichkeit haben, das Stettiner Flair kennenzulernen.
Während der Schifffahrten wird der Workshop "Wir entdecken uns selbst, indem wir andere in Aktion beobachten” durchgeführt. Die Inhalte aus dem Workshop können bei eigenen Projekten angewandt werden. Das Wasser ist eine ausgezeichnete Plattform für die Selbstarbeit und den Erwerb von sozialen Fähigkeiten, die man im Alltag braucht. Durch die auferlegten Pflichten werden die Teilnehmer die Möglichkeit haben, solche Bereiche kennenlernen, wie Zusammenarbeit, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen, sich in verschiedenen Situationen widerfinden.
Die Gruppe wird von erfahrenen Seeleuten, Pädagogen, einen Ornithologen und einen Geschichtswissenschaftler betreut. An den Workshopstagen werden die Teilnehmer die Flora und Fauna des Dabie-Sees beobachten und interessante Ereignisse aus dem Leben und Tätigkeit von Paul Roubien erfahren.
 
Zielgruppe
 
Die Einladung zur Teilnahme an dem Projekt wird an Lehrer und Multiplikatoren gerichtet, die deutsch- polnische Projekte für Jugendliche organisieren. Die Begegnung schafft gute Gelegenheit zur Partnerschaftsaufnahme zwischen Polen und Deutschland. Aus dem Grund laden wir auch besonders diejenigen ein, die noch keine Erfahrung bei solchen Projekten haben und sie erst gewinnen wollen. Die Begegnung wird gedolmetscht.
 
Organisatorisches
Das Anmeldeformular und das Programm finden Sie hier
Teilnahmekosten an dem Seminar:
  • 150 PLN - für die Teilnehmer aus Polen (Überweisung erfolgt erst nach Erhalt der Teilnahmebestätigung),
  • 50 Euro – für die Teilnehmer aus Deutschland (Seminargebühren werden Vorort bezahlt)
 
Das Anmeldeformular senden Sie per E-Mail an: biuro@ptsm.szczecin.pl bis zum 15. August 2014. Begrenzte Teilnehmerzahl. Entscheidend ist das Eingangsdatum des Anmeldeformulars. 
Kontakt
Maria Syrek
Tel. +48 609610406
Tel. +48 91 4553264
E-Mail: biuro@ptsm.szczecin.pl
 
Unterkunft
Camping Marina PTTK
ul. Przestrzenna 23
http://www.campingmarina.pl/
 
poprzednia wersja strony

Verein der Polnischen Gemeinden der Euroregion Pomerania | Al. Wojska Polskiego 184c/15, 71-256 Szczecin | tel. +48 91 486 07 38 | e-mail: biuro@pomerania.org.pl